MTRA - modernste Technik in qualifizierten Händen

Technik ist für die Strahlentherapie unerlässlich. Die Strahlentherapie am Klinikum Dortmund verfügt über eine High-Tech-Ausstattung mit Geräten der modernsten Generation im Wert von mehreren Millionen Euro. Sie gewährleistet die beste Behandlung der Patienten, die derzeit möglich ist. In den letzten Jahren hat sich da viel getan: Die Technik ist effektiver, aber auch schonender geworden und ist in der Lage, nicht zu bestrahlendes Gewebe individuell auszublocken.

Die technische Ausstattung

Im Strahlentherapie-Zentrum sind zwei Linearbeschleuniger, ein Orthovolttherapiegerät und ein Afterloadinggerät im Einsatz. Für die notwendige Bestrahlungsplanung werden ein moderner Therapiesimulator sowie drei verschiedene Therapieplanungssysteme eingesetzt. Die Bildgebung erfolgt mittels eines 64-Zeilen-CT sowie eines 3,0 Tesla MRT – es sind die jeweils innovativsten Computertomografen bzw. Kernspintomografen, die der heutigen modernen Medizin zur Verfügung stehen.

Das qualifizierte Team

Die sichere Handhabung dieser Technologie gewährleistet ein speziell hierfür ausgebildetes Team von 13 Medizinisch Technischen Radiologieassistentinnen/-assistenten. Sie alle sind Fachkräfte, die eine mehrjährige Ausbildung an einer speziellen MTRA-Schule absolviert haben und daher die Kompetenz mitbringen, die hochkomplexen Bestrahlungs- und Bestrahlungsplanungssysteme zu bedienen. Darüber hinaus stehen sie den Patienten als Ansprechpartner zur Verfügung, kümmern sich um deren Wohlergehen und sorgen dafür, dass die vereinbarten Behandlungstermine möglichst eingehalten werden. Aufgrund dieser exzellenten und qualifizierten personellen sowie technischen Ausstattung ist die Strahlentherapie am Klinikum Dortmund in der Lage, das gesamte Spektrum strahlentherapeutischer Behandlungsverfahren anzubieten.

Die Therapieverfahren

Alle entsprechenden Erkrankungen der Organe und Körperregionen können behandelt werden. Hierfür arbeitet das Team der Strahlentherapie eng mit den anderen Fachgebieten der Medizin zusammen – sowohl am Klinikum Dortmund als auch mit den Arztpraxen in Dortmund und Umgebung. Die Strahlentherapie von heute ist schonend, individuell und exakt planbar. Spezialverfahren sorgen für eine punktgenaue Bestrahlung, die gesundes Gewebe schont. Zu den Spezialverfahren der Strahlentherapie gehören beispielsweise die Intensitätsmodulierte Radiotherapie (IMRT), die in der Lage ist, innerhalb eines Bestrahlungsfeldes die Dosis unterschiedlich zu verteilen oder die Stereotaktische Radiotherapie, die punktgenaue Ein- oder Mehrzeitbestrahlungen durchführt. Außerdem ist die Strahlentherapie am Klinikum Dortmund eines der wenigen Therapiezentren, die die „Atemgetriggerte Bestrahlung“ anbieten. Diese ist bei Bestrahlungen im Brustbereich von Bedeutung, da sie die vierte Dimension – die Zeit – berücksichtigt. So werden Ungenauigkeiten durch Atembewegungen nahezu ausgeschlossen. Diese Spezialverfahren werden im sicheren Umfeld eines großen Kompetenz-Zentrums verantwortungsvoll durchgeführt. Nähere Informationen über diese und andere spezielle Behandlungsverfahren enthält die Broschüre „Strahlentherapie von A–Z“. Dort finden Sie eine umfassende Erläuterung der genannten Fachausdrücke.


Beurhausstr. 40
44137 Dortmund

Sprechstunden:
Mo.-Fr. 8.00-18.00 Uhr

Telefon 0231-953 20940
Telefax 0231-953 21101

Drucken | Impressum